Schiebe-Stapelsystem Vorschaubild

Schiebe- /Stapelsysteme

Die Schiebe-/Stapelsysteme basieren auf den bewährten Schiebe-/Drehsystemen und kommen dort zum Einsatz wo spezielle Öffnungsarten unumgänglich sind oder keine Bodenschiene erwünscht ist

SCHIEBE-/STAPELSYSTEME EIGNEN SICH VOR ALLEM FÜR FOLGENDE EINSATZGEBIETE:

  • Balkonverglasungen, (Wind- und Wetterschutz)
  • Terrassen
  • Veranden
  • Sitzplätze
  • Raumteiler und
  • Wohnraumverglasungen

 

Ähnlich wie bei den Schiebe-/Drehsystemen bestehen die Schiebe-/ Stapelsysteme aus einzelnen, nicht verbundenen Flügeln, welche individuell betätigt werden können.

DIE GRUNDSÄTZLICHEN UNTERSCHIEDE SIND:

Flügel immer in der Deckenschiene hängend, OHNE seitliche Rollen-Ausfahrt
dafür zwingend mit Weiche und Bahnhof
Deckenschiene kann optional in abgehängte Decke integriert werden (eine Serviceöffnung ist zwingend vorzusehen)
mit oder OHNE Bodenschiene, dafür mit Bodenhülsen möglich

nucopila GG und nucopila IV, auch Horizontal-Schiebewände (HSW) genannt zeichnen sich durch hochwertige Materialien und die ausgereifte Technik aus. Horizontal-Schiebewände sind nicht nur als Wind- und Wetterschutz sehr beliebt, sondern werden häufig auch im Innenbereich als Raumteiler in Privaträumen, Geschäften oder Restaurants eingesetzt, gerade auch wo es darum geht absolut schwellenfreie Übergange zu gewährleisten wie z.B. für Rollstühle.

Durch das Öffnen des Erstflügels wie eine herkömmliche Tür, entsteht Platz für den zweiten Flügel der durch paralleles Stapeln zum ersten Flügel aufschliesst usw. Sollte es sich um eine Anlage ohne Bodenschiene handeln, müssen die Steckriegel der einzelnen Flügel aus der Bodenhülse entriegelt werden, damit die Flügel verschoben werden können.

Je nach Bedarf kann die Verglasung ganz oder nur teilweise geöffnet werden. Als Windschutz können auch einzelne Flügel an verschiedenen Positionen verbleiben. Praktischerweise muss keinerlei Mobiliar beim Öffnen oder Schliessen weggeräumt werden, da alle Flügel nacheinander in derselben Laufschiene verschoben und nicht wie eine Ziehharmonika gefaltet werden.

nucopila GG

nucopila IV